FRÜHE HILFEN

Ein Netzwerk für Schwangere, Eltern und Familien mit kleinen Kindern sowie Fachkräfte

Eltern

Die Netzwerkstelle informiert werdende Eltern und Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren über Beratungs-, Hilfs- und Unterstützungsangebote.

Netzwerk

Die Netzwerkstelle bietet eine fachliche und inhaltliche Vernetzung von Institutionen und Angeboten aus dem Gesundheits- und Sozialwesen.

Fachkräfte

Die Netzwerkstelle ist eine Informations- und Kooperationsplattform zu den Themen Frühe Hilfen und Kinderschutz.

Ein Kind verändert das Leben der Eltern in vielen Bereichen. Es ergeben sich viele Fragen und Unsicherheiten. Besonders wichtig und unterstützend können die Frühen Hilfen für Familien sein, die durch verschiedene Lebensumstände  belastet sind, wie zum Beispiel durch:

  • medizinische Risiken z.B. Frühgeburt, Krankheit,
  • frühe Entwicklungsauffälligkeiten bei Kindern z.B. Regulationsstörungen, Schreibabys,
  • Belastungen in der Familie: z.B. Partnerschaftskonflikte, Trennung, Gewalt; dichte Geschwisterfolge,
  • Soziale Belastungen z.B. Armut, unzureichende Wohnbedingungen, fehlende soziale Kontakte.

Die Netzwerkstelle der Frühen Hilfen steht auf Wunsch ab der Schwangerschaft und in den ersten drei Lebensjahren Ihres Kindes an Ihrer Seite, um Sie in Ihrer Elternrolle frühzeitig zu unterstützen. 

Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach Lösungen und bieten individuelle Unterstützung an oder vermitteln Sie bei Bedarf gezielt an Fachstellen im Netzwerk „Frühe Hilfen“ weiter. 

Das Angebot ist freiwillig, vertraulich und kostenlos.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Beratung, Begleitung und Betreuung. Dies können einmalige Termine sein, aber auch längerfristige aufsuchende Hausbesuche.